GIS-PLAN Neophyt

Neophyten mit WebGIS-Unterstützung bekämpfen

Background: Warum Neophyten bekämpfen?

Invasive Neophyten sind ortsfremde Pflanzen, die oft zahlreiche Probleme verursachen:

  • Sie können gesundheitsschädlich sein und Allergien auslösen
  • Sie verdrängen die heimische Vegetation
  • Sie verändern die Bodeneigenschaften
  • Sie können Bachufer destabilisieren und Bauten schädigen

Bereits seit 2008 ist es gesetzliche Pflicht, Neophyten zu beobachten und dauerhaft zu bekämpfen. Ziel ist es, die Problemarten zu kontrollieren und möglichst auszurotten. Die Bekämpfungsmethoden reichen je nach Pflanze vom Ausreissen über Ausstechen, Mähen, Ausgraben, Entfernen der Blüten- bzw. Fruchtstände bis hin zur chemischen Bekämpfung in Ausnahmefällen.

Unterstützung durch GIS-PLAN Neophyt

Der Einsatz des WebGIS-Moduls GIS-PLAN Neophyt unterstützt Sie bei der aktiven und nachhaltigen Neophyten-Bekämpfung:

  • Protokollierung der mit Neophyten befallenen Flächen und der Entfernungseingriffe bereits auf dem Feld
  • Visualisierung und Auswertung des Bekämpfungserfolges
  • Grosse Zeiteinsparungen bei der Vorbereitung und der Dokumentation der Bekämpfungs-Kampagnen und bei der Planung der weiteren Massnahmen

Die Neophytenflächen können mobil direkt vor Ort erfasst werden. Dank einer einfachen Synchronisierung stehen die Daten und Auswertungen schnell und übersichtlich im WebGIS zur Verfügung.

Modul GIS-PLAN Neophyt: Das Kontrollinstrument

Das Modul baut auf das WebGIS der Firma GIS-PLAN AG für Geoinformation auf, welches auf map+ basiert. In diesem können Sie Geodaten betrachten, erfassen, messen, analysieren, exportieren und plotten. Das Produkt ist einfach zu nutzen und schnell zu erlernen.

Datenerfassung: Sie arbeiten mit einem Tablet direkt auf dem Feld. Alle Grunddaten sind auf dem Tablet installiert (Luftbild, Amtliche Vermessung), so dass auch offline gearbeitet werden kann. Mit Neophyten bewachsene Flächen werden mit Hilfe des GPS direkt vor Ort erfasst und mit verschiedenen Sachdaten (z.B. Anzahl der direkt entfernten Pflanzen) attributiert. Aktuelle topographische Karten stehen als Hintergrund zur Verfügung. Die Flächen des vorherigen Jahres können ebenfalls dargestellt werden und dienen als Referenz für die neue Bekämpfungs-Kampagne. Die erfassten Daten werden am Ende des Arbeitstages an die zentrale Datenbank übertragen und stehen umgehend plattformunabhängig im WebGIS zur Verfügung.

Auswertungen: GIS-PLAN Neophyt bietet viele Analysemöglichkeiten. Vorbereitete Auswertungsvorlagen dokumentieren die Entwicklung der Neophytenbestände im Vergleich zu den vorherigen Jahren. Der Erfolg der durchgeführten Bekämpfungsmassnahmen kann damit objektiv belegt werden.

Weitere Details können der Broschüre GIS-PLAN Neophyt entnommen werden.